Jaood.com


Wurst ohne Fett


Sechs lange Jahre lang testete Josef Pointner. Sein entschlossenes Ziel: Wurst ohne Fett, aber mit viel Geschmack. Er hat es tatsächlich geschafft. Weniger wichtig war die Tatsache, dass er für seine Experimente nur nahezu fettfreien Hinterschinken benutzt hat, denn selbst so ging der Geschmack schnell verloren. Denn Fett ist bekanntlicher maßen ein Geschmacksträger und ohne Fett auch kein Geschmack und auch keine Konsistenz. Die Fettmoleküle geben der Wurst die Struktur, halten das Wasser in der Wurst und binden die Geschmacksstoffe. Ohne Fett wurde die Wurst trocken, geschmacklos und unansehnlich.

Doch Josef Pointer war tief entschlossen. In nächtelangen Experimenten kam Pointner nicht nur auf die richtige Gewürzmischung, er fand auch die richtige Dosierung Eis und gerade die ist essenziell. Denn durch die richtigen Mengen Eis zum rechten Zeitpunkt, verändern sich die Eiweiß Ketten. Diese bilden ein festes Netz und schließen das Wasser regelrecht ein. So bleiben die Würste saftig und schmecken wie echte Würste. Nun hatte er also des Rätsels Lösung und ging mit dieser hausieren. Leider interessierte sich niemand für seine Innovation. Dabei hatte diese Wurst unter 3% Fett. Aber wer hört schon auf einen kleinen Metzger?

Das Fraunhofer Institut verschaffte Abhilfe. Zwei findige Wissenschaftler verhalfen dem Metzger zum Patent und zur groß angelegten Herstellung. Heute wird die Wurst bei Edeka unter der Marke “viel Leicht” vertrieben. Dort ist allerdings nur noch der Hinweis “Herstellungsverfahren des Fraunhofer Institutes” zu lesen. Von Herrn Pointner steht da nichts. Erinnert sich noch jemand an das Patent für die nicht abnutzenden Reifen?

via Hisky & Kilogucker


Published on January 21, 2008 and Filed under: Uncategorized
Tags: ,



Leave a Reply