Jaood.com


BuyVips Vip-Programm als Strohpuppe


Seit rund einem Monat belohnt BuyVip die Fleißigsten unter den Kunden mit dem heiß begehrten VIP Status und “Very important person” trifft den Nagel auf den Kopf. Denn wenn man sich die Boni die aus dem verliehenem Status resultieren mal anguckt, bleibt einem als “Social Shopper” der Biss im Hals stecken. Neben Produkten, die exklusiv nur für VIPs angeboten werden, ist das zentrale Feature die Möglichkeit 15 Minuten vor Beginn der Aktion zu zuschlagen. Wenn man sich überlegt, dass es sich hier um exklusive limitierte Produkte handelt, hat dies immense Bedeutung.

Zum Beispiel werden in Kürze, vom 20. – 25.5.08, genau 100 iPod touch, in der 16GB Version, für nur 174,50 € angeboten. Man stelle sich den Ansturm vor. Viele warten bei dem aktuellem Apple Hype nur darauf irgendwo billig einen iPod ab zugreifen. Nun werden sich die “Normalos” aber wundern, denn um 12 Uhr wird kein einziger iPod mehr da sein. Die haben sich bereits die VIP Kunden gesichert. Somit ist es für normale Mitglieder quasi unmöglich die Top-Produkte zu ergattern, für normale Mitglieder bleibt der Rest, der teilweise die gängigen Ladenpreise nicht unterbietet.

Wie BuyVIP gegenüber Exciting Commerce erklärt, haben derzeit hierzulande rund 1.500 Mitglieder den neuen VIP-Status. Bei insgesamt 300.000 deutschen Mitgliedern (europaweit 1,2 Millionen) liegt der Anteil der VIPs damit zum Start bei etwa 0,5 Prozent. – Exciting Commerce

Vor einem Monat waren es bereits 1.500 Mitglieder die zu den VIPs gehörten und die Anzahl steigt. Interessant sind nun sicherlich auch die Voraussetzungen für den VIP-Status. Hier benötigt es nichts weiteres, als das passende Kleingeld, denn wer in einer gewissen Zeitspanne 3 mal für insgesamt mindestens 200€ zuschlägt ist dabei. Für Leute die nicht soviel Kleingeld parat haben, gibt es noch die Möglichkeit 10 Mitglieder zu werben – interessant, dass eine exklusive Plattform die Nutzer noch dazu auffordert massenhaft neue Mitglieder zu werben, damit bloß jeder dabei ist.

Durch dieses Programm wird seitens BuyVip ganz klar zwischen wichtigen und unwichtigen Kunden unterschieden. Quasi so als würde man bei Media Markt erst eingelassen werden, wenn die Stars und Sternchen schon die Angebote/die besten Produkte mitgenommen haben und man selbst darf sich dann mit den Massen des Proletariats um die Reste prügeln, die nicht mehr wirklich attraktiv sind, aber wenn man schon mal da ist.

Angesichts dessen, darf man nur für BuyVip hoffen, dass diese Masche sich nicht ins negative entwickelt und die beiden Kunden-Schichten sich komplett spalten. Denn so wie es jetzt ist, ist das VIP Programm nichts anderes als eine Strohpuppe, die die normalen Kunden verschreckt. Sobald die “”Normalos” verärgert genug sind, werden diese auch gehen und es bleiben nur noch die ViIPs, die sich aber eventuell ganz schnell wundern werden, denn zum einen gibt es selbst davon zu viele, als das sie wirklich besonders sind und zum anderen bringt der VIP Status nichts, wenn der Pöbel weg ist. Man darf auf die Entwicklung gespannt sein.


Published on May 17, 2008 and Filed under: Uncategorized



Leave a Reply