Jaood.com

You are browsing the archive for March2010


Spiele-Offensive.de bringt Spielregelerklärungen auf Video


[Trigami-Review] Sicherlich hat jeder schon viele Stunden mit Gesellschaftsspielen verbracht. Ob dies nun Monopoly, Mensch ärger dich nicht oder Risiko waren. Allerdings beschränkt sich dieser Spaß an Gesellschaftsspielen meist auch schon auf die oben genannten Vertreter. Doch es gibt eine Masse an wirklich gut gelungenen Gesellschaftsspielen, doch diese spielt man nicht. Aus eigener Erfahrung würde ich sagen, dass es an dem Zeitaufwand liegt. Ein neues Spiel zu erlernen kann lange Zeit in Anspruch nehmen und macht wirklich keinen Spaß. Dies soll sich nun mit Spiele-Offensive.de ändern. Das lästige Lesen der Spieleanleitungen entfällt und man kann mit Spaß neue Spiele ausprobieren und kennen lernen.

Spiele-Offensive.de sieht sicherlich auf den ersten Blick wie ein klassischer Online-Shop aus, dies ist auch soweit richtig. Es werden tausende von Spielen angeboten, doch es gibt einen entscheidenden Clou. Zu den angebotenen Spielen gibt es passende Videos. Hierbei handelt es sich um zwei Arten. Es gibt zum einen meist ein Video welches ein Überblick über das Spiel ermöglicht. Dieses Video ist kostenlos und kann von jedem angesehen werden. So kann man vor dem Kauf sehen, worum es in dem Spiel geht.

Noch interessanter ist allerdings die zweite Art Video: Hierbei handelt es sich um Spielregelerklärungen in Video-Format. In diesen Videos erklärt der Spielprofi Björn Hübner anschaulich die Spiele. Sobald man das Spiel bei Spiele-Offensive.de bestellt hat, erhält man ein Videogutschein für das entsprechende Video zum gekauften Spiel. Mit dem Videogutschein kann man nun kostenlos das Video betrachten. Auch ohne das Spiel direkt zu kaufen, lässt sich das entsprechende Video gegen eine Schutzgebühr von 4,-€ ansehen. Die Schutzgebühr erhält man zurück, sobald man dann das Spiel bei Spiele-Offensive.de erworben hat.

Getestet habe ich Spiele-Offensive.de anhand des Spiels “Tobago“. In Tobago geht es darum Schätze zu finden. Der Schatz ist natürlich versteckt und nur Hinweise und Erkundungen bringen einen näher. Das Spiel ist sehr strategisch und zu Anfang sehr komplex. Um die Regeln ordentlich zu verstehen müsste man normalerweise intensiv die Text-Anleitung studieren. Doch in diesem Fall stand uns die Videoregelerklärung zur Verfügung.

Das Video ist in übersichtliche Kapitel eingeteilt. Es geht los mit einer Einleitung. Die Einleitung gibt ein generellen Eindruck zum Spielprinzip. Der nächste Schritt ist der Spielaufbau. Entscheidender Vorteil einer Erklärung auf Video: Man sieht den Schritt der ausgeführt wird live am Spiel. Nach dem Spielaufbau folgen die Spielregeln. Diese sind unterteilt in wichtige Schritte des Spiels. Nachdem wir gelernt haben, wie wir “Hinweise geben”, “Mit dem Jeep fahren” etc. gibt es noch ein Kapitel mit einer Beispielrunde. Hier sieht man nun das Spiel in Action. Auch weitere Spielvarianten werden in einem extra-Kapitel beleuchtet.

Alles in allem biete Spiele-Offensive.de einen super Mehrwert. Die Videos sind sehr anschaulich und verständlich. Das lästige Lesen der Text-Anleitung entfällt. Diesen tollen Service gibt es auch noch kostenlos, wenn man das Spiel im hauseigenen Shop bestellt. Nun steht dem Erkunden neuer Spiele nichts mehr im Weg.


March 27, 2010 ~ No Comments.


Ein Tag mit Windows


Mein Windows funktioniert. Mein Ubuntu nicht mehr, da Windows so freundlich war den Boot Manager zu überschreiben. Nun ja.. typisch. Darum werde ich mich später kümmern müssen. Ich habe jetzt erstmal alle Programme die ich zum arbeiten benötige installiert. Unter anderen Filezilla, Thunderbird, Firefox und andere. Ah und ICQ. Und schon die ersten Macken. Es scheint so etwas wie ein Geburtstags Bug zu geben, denn plötzlich hatten alle in meiner ICQ Liste Geburtstag. Ob das nur mir passiert? Unter Linux jedenfalls ist mir das noch nicht passiert. Pidgin scheint solche Features nicht zu haben.

In den nächsten Tagen muss ich dann mein Boot Manager wieder fixen und eventuell werde ich Photoshop unter Windows installieren, denn leider kann man mit Gimp nicht die tollen und frei zugänglichen Brushes nutzen, die so von der Community hergestellt werden. Toll ist auch, dass ich nun durch die pure Präsenz von Windows auf meiner Festplatte per Wine Windows Applikationen unter Ubuntu nutzen kann. Eventuell findet sich da ja eine gute Alternative zu den Linux Alternativen, denn auch wenn viele von denen gut sind, sind andere eher notdürftig.


March 25, 2010 ~ No Comments.